Ablauf/Honorar

Die Voraussetzung für eine gute Zusammenarbeit sind Vertrauen und Transparenz.

Zum gegenseitigen Kennenlernen und Informationsaustausch treffen wir uns zu einem halbstündigen Vorgespräch. Es dient mir dazu, ein Bild zu gewinnen, ob ich Ihnen mit meinen Verfahren helfen kann, und Ihnen, ob Sie sich für eine Zusammenarbeit mit mir entscheiden wollen.

Wenn wir uns für eine Zusammenarbeit entscheiden, nimmt die nächste Sitzung ca. 1,5 Stunden in Anspruch, in dieser Zeit schildern Sie mir in Ruhe ihr Anliegen, wir legen den weiteren Ablauf zusammen fest und schließen einen Behandlungsvertrag ab.

HONORAR:

Vorgespräch erste 30 min kostenfrei, weitere 30 min 20 €

Einzelstunde (50 min): 60 €

Doppelstunde (110 min): 120 €

Die Bezahlung erfolgt in der Regel bar nach jeder Stunde, eine Kartenzahlung ist leider nicht möglich.

Soziales Honorar: Ich beteilige mich an der Aktion „Soziales Honorar“. Einzelpersonen, Paaren und Familien mit niedrigem Einkommen gewähre ich eine Ermäßigung auf das sonst übliche Honorar.

Terminabsage: Wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, bitte ich um möglichst frühzeitige Benachrichtigung. Falls Sie später als 24 Stunden vor Terminbeginn absagen oder unangekündigt nicht erscheinen, muss ich Ihnen ein Ausfallhonorar von 40 € in Rechnung stellen.

Als Heilpraktiker für Psychotherapie kann ich nicht mit gesetzlichen Krankenkassen abrechnen. 

Psychotherapien werden von gesetzlichen Kassen übernommen, wenn sie von einem Psychologischen Psychotherapeuten oder einem Facharzt für Psychiatrie oder Psychotherapie durchgeführt werden. Leider sind dort die Wartezeiten oft sehr lang.
Wenn Sie schon seit längerer Zeit nach einem Therapieplatz suchen oder man Ihnen nur den Platz auf langwierigen Wartelisten anbieten kann, können Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über die Möglichkeit auf Kostenerstattung  einer Therapie bei einem Heilpraktiker erkundigen. Bitte klären Sie das im Vorfeld.

SELBSTZAHLER
benötigen keinerlei Formalitäten. Zwischen Ihnen als Klient und meiner Praxis werden die Vereinbarungen lediglich in einem Behandlungsvertrag geregelt. Sie zahlen selbst und erhalten eine Rechnung über die Kosten.

PRIVATE KRANKENVERSICHERUNGEN
übernehmen, je nach Vertrag, zum Teil die Kosten einer Heilpraktikerbehandlung. Bevor eine Therapie begonnen wird, sollten Privatversicherte mit der Versicherung Kontakt aufnehmen.

GESETZLICHE KRANKENKASSEN
übernehmen die Kosten einer Behandlung nicht.

BEIHILFESTELLEN
übernehmen in der Regel keine Kosten für eine Heilpraktikerbehandlung.

Für genauere Informationen verweise ich auf die Seite: http://g-wie-gesund.de/krankenversicherung.html